Samstag, 23. April 2011

Veganes Pfeffersteak mit Petersilie-Kartoffeln...

einfach, "Saugut" (lecker)  und keine Leichenteile am Teller!
Rezept:
Foto:Privat
Seitan, (nicht geräuchert, in jeden guten Laden erhältlich) in fingerdicke (1Daumen oder 2 Zeigefinger ;-) Scheiben schneiden, salzen, stark pfeffern(!) in Olivenöl (Öl je nach Geschmack variabel) anbraten. Den Saft aus der Seitan-Packung mit 1/8 Glas Rotwein, etwas Wasser und 1 Teelöffel Senf vermengen und damit den Braten ablöschen.
Grüne (oder rosa) Pfefferkörner leicht andrücken und beifügen, ebenso Instant-Gemüse-Brüh. ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme zugedeckt dünsten. Inzwischen die gekochten Kartoffeln schälen und in einer Pfanne, im nicht zu heissen kalt gepressten (Oliven) Öl, die gehackte Petersilie einstreuen und danach die Kartoffeln dazu geben, schwenken und salzen.
Das "Fleisch" aus der Pfanne heben, den Saft mit Maismehl zu einer sämigen Sauce verarbeiten und ev. nachwürzen...
Passend dazu auch (mit Salz entwässerter) Gurkensalat (am besten mit kalt gepressten, steirischen Kürbiskern-Öl, Balsamico-Essig, etwas Zucker und Knoblauch....
einen guten.... und ein gutes Gewissen....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen