Mittwoch, 24. Oktober 2012

Gaaaaanz frischer "Chicken-Burger"

screen: facebook
Kostet heute nur 1,50 Euro bei "MÄX"! Samt Adern-frischer Blut-Sauce, tropft sogar noch beim reinbeissen und mit den Federn können Sie Ihr Kissen füllen!

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Es gibt "Vegetarier" die essen auch.....

Fisch oder Huhn, trinken Milch, essen Käse und tragen Leder.........
Veganer zu werden, ist nie zu spät

Wir leiden mit diesem unschuldigen Tier...
;-)
screen:facebook, Tierrechtsinitiative Deutschland

Dienstag, 16. Oktober 2012

Ein Rind ist kein "Rindvieh", nur der Mensch...


Ein Rind kann 150 andere Rinder unterscheiden

Rinder, wenn sie die Möglichkeit dazu haben, sprechen mit Rindern durch die Haltung ihres Körpers, vor allem des Kopfes und der Hörner, so noch vorhanden. Ein Rind ist fähig, 150 andere Rinder zu unterscheiden. Manche Kühe haben Freundinnen, die sie selbst nach einem halben Jahr der Trennung sofort wiedererkennen und sich von ihnen lecken und kratzen lassen. Freundinnen sind in der Lage, einander zu bedeuten, wo sie geleckt, gekratzt werden möchten, manchmal an so verletzlichen Stellen wie dem Auge. Sonst aber gehen Kühe auf Distanz, bewahren sich einen Raum von drei, vier Metern, den eine Unberufene besser nicht betritt. Konflikte lösen sie zum größten Teil durch Drohen und Weichen. Rinder, die noch Hörner haben, sind dabei sprachlich im Vorteil. Untersuchungen zeigen, dass enthornte Kühe, eines ihrer Ausdrucksmittel beraubt, sich vier- bis achtmal häufiger puffen und stoßen als solche, die Hörner haben. Stress.
Allerdings braucht der Bauer, der Kühe mit Hörnern hat, einen größeren Stall als der, der hornlose hat. Das kostet....Quelle und ganze Story: WELT

Sonntag, 7. Oktober 2012

Massaker an Kamelen "gefällig"?

Ein Video, dass nicht für jede "veraudlich" ist. Eigentlich nur für "Halal-Fleisch" LiebhaberInnen....
also Moslems und vielleicht auch Juden, wo dieses Fleisch als "koscher" bezeichnet wird.........
nur unter anderen Gebeten wird gequält und grausamer Tiermord betrieben!
Das soll natürlich nicht die Ausnahme sein. Bei Christen, Atheisten etc. wird ebenfalls Tierquälerei schon bei der Haltung betrieben und der Weg vom Tier-KZ zur Todeskammer ist auch für "glückliche Tiere" (wie können das Menschen behaupten?) ein Martyrium.... 



Samstag, 6. Oktober 2012

Sagen Sie nicht "Vegetarier" zu mir....

Quelle: Pi-News

Guten Menschen stören blutige Grausamkeiten kaum.....

bis gar nicht. Denn die Mehrzahl der "Guten" akzeptiert jede Religion und isst gerne Fleisch. Auch wenn die Tötung der Tiere in ihren Augen (mit und ohne Gleitsicht-Brille) "human" erfolgt. Die Rede ist von dem Asylantenheim "Saualm" in Kärnten und dort praktizierter Tierquälerei: "Religiöses" schlachten, also rituelles schächten, wo das Tier (bei vollem Bewusstsein) nach einem Schnitt durch die Gurgel langsam ausblutet und der Hals unter "nachschneiden" immer mehr nach rückwärts gebogen wird. Dieser Akt der mittelalterlichen Grausamkeit dauert durchschnittlich 15 Minuten, bis das Tier elendig zu Grunde geht. (Wenigstens gelangen auf diese Art des Tötens unzählige Kolibakterien in die Wunde und folglich ins "Steak" der "Leichenteile-Genießer") Dies geschah auf der idyllischen Saualm in Kärnten, die nun geschlossen wird. Von Landeshauptmann Jörg Haider einst als "Sonderanstalt" für (kriminelle) Asylanten eingerichtet. Die Redaktion will hier nicht die Umstände der politischen, finanziellen und humanistischen Skandale der "Saualm" kommentieren, (Für einen Moslem muss allein dieser Name mit dem Wort ("dreckige") Sau ein Horror sein und statt fünf Gebeten am Tag wird es sicher "Draufgaben" gegeben haben....) Nun wird dieses Asylantenheim geschlossen und für die Betreiberin dieses Heimes brechen schlechtere Zeiten an. Kassierte sie doch einiges an Geldern für die Bruchbude und "Asylanten". Was unser (Pseudo-, deswegen "unautorisiert" ;-) "Amt" aufregt, sind die blutigen Rituale, die im jüdischen und islamischen Glauben verankert sind und im Namen eines "liebenden Gottes" zelebriert werden. Nicht nur auf der Saualm, täglich auch auch bei Beschneidungen von willenlosen und ausgelieferten Kindern und Genitalverstümmelungen an rechtlosen Frauen insgesamt.... Die Redaktion findet den (angeblichen) Grund der Schließung (schächten von Tieren) der "Saualm" in Ordnung. Landeshauptmann Dörfler wird aber kaum auf Sympathien (Stimmen) der wenigen Fleischverächter in Kärnten angewiesen sein und wir hoffen, dass die Bewohner des Hauses nun auf die Nobelbezirke Wiens aufgeteilt und dort eine neue Bleibe (und private Schlachthöfe) finden werden. (Dort wohnen ja hauptsächlich "gute Menschen") Dem Herausgeber wurde (subjektiv) beim lesen vieler Kommentare auf "derstandard" als Veganer (sagen Sie nicht "Vegetarier" zu mir!) übel wird: 

Montag, 1. Oktober 2012

Ob es hilft steht in den Sternen....

...und ist nicht von Astrologen oder Wahrsagern abhängig, sondern von IHNEN, der/die diese Zeilen liest. Wir veröffentlichen im Prinzip keine Spendenaufrufe (da es leider zu viele gibt und wir keine "Auslese" treffen wollen) doch hier machen wir eine Ausnahme, da " Veganer trifft Vegetarier" in dieser Hinsicht noch nie aufgefallen ist und sich besonders für Tiere einsetzt.....
Der Link im Header führt auf die "fb"-Seite:  


  • Es ist eigentlich nicht meine Art, hier auf FB um Spenden zu bitten, aber heute mache ich eine Ausnahme, weil es mich persönlich betrifft. Es handelt sich dabei um meine liebe Bekannte Monika, die mit ihren vier Hunden und drei Katzen, sowie anderem Getier in einem völlig desaströsen, alten Haus ihr Dasein fristen muß, weil man mit mehreren Tieren sowieso nirgends erwünscht ist! Da ihr Geliebter Schäferhund dauerhaft auf den Tierarzt angewiesen ist, gibt meine Bekannte fast ihr ganzes Geld für ihre geliebten Schutzbefohlenen aus. Nun, da der Winter vor der Tür steht, gibt es ein riesiges Problem. Die Heizung ihres Hauses ist irreparabel kaputt und muß so schnell wie möglich erneuert werden. Da auch noch einige hohe Tierarztkosten zu bestreiten sind, habe ich mich entschlossen, einen einmaligen Spendenaufruf zu starten um Monika und ihren Tieren zu helfen. Wir haben für Monika extra ein Paypal Konto eröffnet und hoffen auf einige Spenden! Jeder Euro zählt, wir bedanken uns im Voraus schon vielmals bei den Spendern.

    Paypal: monika.hilfe1@gmail.com

    Bitte Teilen! DANKE!