Sonntag, 31. August 2014

Gedanken zum Massenmord….

Ich dachte früher immer, dass ich nie auf Fleisch, wie ein Wiener-Schnitzel, einen Gänsebraten oder Milchprodukte wie Käse verzichten könnte! Heute hat eine Wurst, ein Braten oder ein saftiges Steak plötzlich ein Gesicht: Ob Schwein, Rind, Lamm, Gans, Ente oder ein junges Kalb: Mit traurigen, vor Schreck geweiteten Augen, einen zuckenden Körper, mit einer tiefen, tödlichen Wunde, aus der Blut sprudelt ruft es nach Hilfe….
Doch keiner, bis auf viel zu wenige hören diesen verzweifelten Schrei. Wie damals den von verzweifelten Menschen in den Vernichtungslagern der Nazis!

Den "BURGER KING"- Kunden soll der Appetit vergehen!

Natürlich trägt nicht nur BurgerKing Verantwortung an brutalen Tierquälereien und Tierleid, sondern auch Du, wenn Du in ein Fleischprodukt, wie einen "saftigen Burger" reinbeissen tust! 

Andere zeigen die Folgen vom rauchen: Lungenkrebs etc. Ich zeige die Folgen von Deinem Verlangen nach Fleisch: Immer mehr Tiere werden im wahrsten Sinne des Wortes blutig hingemetzelt... 

Mittwoch, 27. August 2014

Ist "Ice Bucket Channel" cool?

Warum die Ice Bucket Challenge nicht cool ist

Ärzteverein warnt vor Unterstützung grausamer Tierversuche der ALS-Forschung

Promis, Politiker und auch ganz normale Leute – alle schütten sich derzeit Eiswasser über den Kopf und spenden für eine Organisation in den USA, die die Erforschung einer seltenen Nervenkrankheit unterstützt. Den wenigsten dürfte bekannt sein, dass sie damit grausame und sinnlose Tierversuche finanzieren. Die bundesweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche bittet alle Eiswassernominierten, nicht an die ALS Association zu spenden.

Bis vor wenigen Tagen den meisten Menschen sicherlich noch völlig unbekannt, ist die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) dank des originellen und sich lauffeuerartig im Netz verbreitenden Spendenaufrufs derzeit in aller Munde. Ist man nominiert, muss man sich entweder einen Eimer Eiswasser über den Kopf schütten oder an die ALS Association spenden. Viele Promis lassen sich nicht lumpen und tun beides – für den vermeintlich guten Zweck. Mittlerweile sind 80 Millionen Dollar Spendengelder zusammen gekommen, und täglich werden es mehr.

Die bundesweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche mit ihren rund 1.400 Mitgliedern warnt, dass mit der gut gemeinten Aktion grausame und sinnlose Tierversuche finanziert werden….
….Die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche fordert alle Eiswassernominierten auf, nicht an die ALS Association zu spenden, um sich nicht mitschuldig zu machen an deren leidvollen und unsinnigen Tierversuchen. Gleichzeitig fordert sie den ALS-Verband auf, die Forschung an Tieren umgehend einzustellen und die Spendengelder für tierversuchsfreie Tests mit menschlichen Zellen, Computersimulationen und Biochips einzusetzen. Nur so kann die ALS-Forschung zu Fortschritten kommen.
weiterlesen auf: Facebook von Ärzte gegen Tierversuche 
Die Gedanken des Herausgebers auf seinem Hauptblog "Radio-Schwachsinn", als er diese neue Meldung zum Thema noch nicht kannte:

Samstag, 2. August 2014

Der Beweis: Fleisch ist ja so gesund….

wie mariniertes Gammelfleisch, oder Sonderangebote von "Hühner, -Rinder Schweinefleisch", worin auch Antibiotika und andere "gesunde Zutaten" wie Gen-Schrot, diverse Medikamentrückstände von Impfseren enthalten sind. Gratis und im Sonderangebot! Aber auch beim "Wirten ihres Vertrauens" erhältlich… wenn kein besonderer Hinweis auf die Herkunft des "Schnitzerls" oder "Faschierten" vorhanden ist.
Wenn man schon nicht an der Jakob-Creutzfeldt Krankheit erkrankt ist, obwohl man das von Krankheitserregern des "Rinderwahns" bestens "infiltrierte" (nicht integrierte) Fleisch schon vor Jahrzehnten unwissend gegessen hat. 
Nun haben unter dem Stress der Viehzüchter so manche Liebhaber von "Frischfleisch" gute Chancen, dass wieder einmal irgend eine Pest unsere gequälten "Haustiere" plagt. Weil nämlich Tiere, die das Futter fressen müssen, das sie in der Natur nie fressen würden, aber dazu "erzogen" werden! Geht doch alles beim "dummen" Vieh!
Ein besonderer Leckerbissen soll in gewissen afrikanischen Ländern neben Affen  u.a. auch Fledermäuse und Flughunde sein und eine neue Pandemie-Angst trifft mit tödlicher Wucht die multikulturelle Weltbevölkerung in der "Magengrube". 
Da lese ich u.a.:
Mehr als 1.300 Infizierte und über 700 Tote: Die aktuelle Ebola-Welle in Westafrika nimmt kein Ende. Die WHO erklärte am Freitag, die Ebola-Epidemie sei mittlerweile außer Kontrolle. Einer amerikanisch-kanadischen Studie zufolgegeht die gegenwärtige Epidemie auf Flughunde zurück, die den bislang nur in Zentralafrika vorkommenden Virus-Subtyp nach Westafrika gebracht haben sollen…weiterlesen auf derstandard.at