Freitag, 10. Juni 2016

Es kann nur ein Idol geben......

Damit meine ich keine Menschen, sondern Hunde! Die sind ehrlich, treu, bescheiden, verteidigen Dein Revier, Deine Familie und Dich. Sie geben auch viel mehr Liebe und Geborgenheit zurück, als ihnen geschenkt wird.....
So nebenbei: Kein Tier, auch ein wildes, tötet aus Egoismus, Lust oder Langeweile. Entweder aus Angst, vor einer Bedrohung, also eher zur Verteidigung. Aber auch Nebenbuhler, Rivalen und Eindringlinge in ein fremdes Revier kann für den Eindringling auch mal tödlich enden. Wenn, dann aber eher an den zugezogenen Verletzungen beim Kampf....
Foto:privat

Doch der Hauptgrund, warum Tiere töten, ist um zu überleben. Hunger und die Sorge um den Nachwuchs treibt sie dazu, auf die Jagd zu gehen. 
Aber Mörder sind sie keine! Wenn z.B. auch einmal ein Hund zum Killer oder zu einer aggressiven Kampfmaschine wird, dann ist es der Mensch, der ihn, mit Qualen verbunden, dazu erzogen hat......

PS: Ich denke die meisten LeserInnen dieses Blogs denken ähnlich wie ich. Meine Idole sind Hunde, besonders Mischlinge. Aber Tiere im allgemeinen sind meine Lieblinge, wie z.B. "meine" Vögel, die sich bei mir im Garten besonders wohl fühlen......
Darum esse ich auch keine Freunde, die in engen, dunklen Ställen und Gehegen auf ihre "Erlösung", die Hinrichtung, warten....
Vielleicht weil ich streunende Katzen vertreibe, Brutkästen und Vogelhäuser montiert sind. Natürlich haben meine Freunde auch ein eigenes Bad und Tränke...❤️ 🐕🐦🐧♥️


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen